Dekotipp für das Weihnachtsdessert: Baiser-Tanne!

Dessert mit Baiser-Tanne

Zutaten Dessert mit Baiser-Tanne Rezept

Verwendete Produkte

So wird das Dessert zum leckeren Highlight!

Kaum ist die Weihnachtsgans verdrückt, kreisen die Gedanken bereits um den Nachtisch. Es ist ja schließlich Weihnachten – da ist das Dessert gesetzt. Und eben weil Weihnachten ist, sollte es nicht irgendein Dessert sein, sondern es soll besonders sein. Und nebenbei erwähnt: Wer behauptet denn, dass man das Dessert immer komplett selber machen muss? Hauptsache ist doch, dass es schmeckt, gut aussieht und einfach vorzubereiten ist.

Einfach vorzubereiten ist das Stichwort. Mit diesem Tipp habt ihr am Weihnachtstag gar keinen Aufwand mit dem Nachtisch! Holt unser Dessert aus dem Tiefkühlschlaf und bereitet am Vortag Baisertannen zu. Diese könnt ihr dann kurz vor dem Servieren auf den Desserts platzieren.

Egal auf welches Dessert ihr ein Auge geworfen habt, der Dekortipp gilt für alle!

Leckere Sorten sind zum Beispiel Himbeer-Mascarpone oder auch Mousse au Chocolat.

Anleitung:

Dessert mit Baiser-Tanne 23

Baiser-Tannen selber machen :

Eier trennen, die Eiweiße mit der Prise Salz vermischen und mit Hilfe eines Mixers zu Eischnee aufschlagen. Unter ständigem Rühren nach und nach Zucker einrieseln bis eine glänzende Masse entstanden ist. Die Baisercreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech 4 kleine Baiser-Tannen spritzen. Die Baiser-Tannen bei ca. 80-100 Grad 1,5 Stunden trocken lassen

Dessert mit Baiser-Tanne 21

Die Desserts aus der Verpackung nehmen und nach Anleitung auftauen lassen.

Dessert mit Baiser-Tanne 22

Die Baisertannen auf die Desserts platzieren. Mit goldenem Dekorpuder veredeln und servieren.

Dessert mit Baiser-Tanne 24

“Ohhs” und “Ahhs” gibt es beim Servieren inklusive! Welch ein schöner Ausklang für das Weihnachtsessen.