Die vier Zeichen einer guten Schokolade

 

177232303

Fotocredit: Thinkstock

Wer wissen will, wie hochwertig eine Tafel Schokolade ist, muss dafür nicht erst bei der Stiftung Warentest anfragen. Ihr könnt euch einfach auf die eigenen Sinne verlassen. Wir verraten die vier Zeichen, an denen ihr die Qualität einer Schokolade durch Anschauen, Hinhören, Ertasten und Schmecken feststellen könnt. So werdet ihr in wenigen Schritten zum Schokoladen-Kenner und könnt damit bestimmt beim nächsten Kaffeeklatsch eure Freunde beeindrucken.

Zeichen 1: Eine leicht glänzende Oberfläche

Eines der wichtigsten Kriterien für eine gute Schokolade ist die Kakaobutter. Sie verleiht ihr einen sanften, gleichmäßigen Schimmer. Glänzt die Oberfläche hingegen wie frisch poliert, zeigt das, dass die falschen Fette zum Einsatz gekommen sind.

177293162

Fotocredit: Thinkstock

Zeichen 2: Eine saubere Bruchkante

Um festzustellen, ob eine Schokolade etwas taugt, darf sie nicht ganz bleiben. Ihr solltet ein deutliches Knacken hören, wenn ihr sie brecht. Ist sie weich oder lässt sie sich sogar leicht biegen, zeigt das wiederum, dass in der Schokolade Fette stecken, die nicht hinein gehören. Gibt es eine glatte Bruchkante, ist das ein Zeichen von Qualität. Bröckelig darf die Kante nicht sein und Bläschen haben in der Tafel schon gar nichts zu suchen.

Zeichen 3: Die Schokolade schmilzt im Mund – nicht in der Hand

Unlängst wurden Verfahren ausgeklügelt, mit deren Hilfe Schokolade auf den perfekten Schmelzpunkt gebracht werden kann. Wichtig ist dafür das sogenannte Temperieren. Durch kontrolliertes Abkühlen wird sichergestellt, dass die frisch produzierte flüssige Schoki in der richtigen Kristallform erstarrt. Klebrige Finger müssen deshalb wirklich nicht sein. Und den Genuss von Schokolade, die langsam auf der Zunge zergeht, solltet ihr euch auch nicht vorenthalten lassen.

stk73302cor

Fotocredit: Thinkstock

Zeichen 4: Ein vollmundiger Geschmack

Wie Schokolade von guter Qualität schmeckt, brauchen wir euch als Feinschmecker eigentlich gar nicht erst zu sagen. Vollmundig und nicht zu süß – schokoladig eben – so ist sie perfekt. Schmeckt sie zu süß, liegt der Verdacht nahe, dass zugunsten von Zucker an anderer Stelle gespart wurde.
Ist die Lieblingsschokolade erst einmal gefunden, sollte man sie nicht nur pur genießen. Mit der richtigen Schokolade lassen sich die tollsten Torten und Desserts kreieren. Schoko-Fan Max hat sich für euch ins Atelier Cacao begeben, wo er den Chef-Konditorinnen einige Anregungen und Tipps für die heimische Backstube entlockt hat. Schaut doch einmal vorbei!

conditorei-coppenrath-und-wiese-atelier-cacao-konditorei-schokoladen-manufaktur-max-alberti

Max im “Atelier Cacao”