Kalt statt heiß: Cold Brew Coffee ist auf dem Vormarsch

Kaffee mit Eiswürfel

Credit: Thinkstock

Bei dem Gedanken an kalten Kaffee sind die meisten reserviert, da die Assoziation mit dem Lieblingsgetränk der Deutschen eher eine dampfende aromatische Tasse ins Gedächtnis ruft.

Nennen wir ihn Cold Brew Coffee, klingt das Ganze schon etwas interessanter. Das neue Must-Drink-Getränk solltet ihr unbedingt einmal probieren. Es schmeckt definitiv anders als die klassische Kaffeevariante, die wir Tag für Tag trinken.

Wusstet ihr, dass weltweit jährlich etwa 500 Billionen Tassen Kaffee getrunken werden? Grund genug also, etwas Abwechslung in das Ganze zu bringen.

Was genau ist Cold Brew Coffee?

Cold Brew bedeutet kalt gebrüht. Aber kalt brühen – geht das? Genau genommen nicht. Die Art und Weise der Zubereitung ähnelt aber dem „Brühen“, mit dem Unterschied, dass der Kaffee mit kaltem und nicht mit heißem Wasser aufgegossen wird.

Der Aufguss mit kaltem Wasser hat den Vorteil, dass die Kaffeebohne weniger Bitterstoffe freisetzt und säureärmer ist. Wird der Kaffee mit zu heißem Wasser aufgegossen, schmeckt er oft bitter und saurer. Serviert wird der Cold Brew Coffee mit ein paar Eiswürfeln, damit er auch richtig kalt ist!

Pouring cold brew coffee into a glass of ice

Wie wird denn „cold gebrewt“? So könnt ihr das kalte Getränk selber machen!

Für die Zubereitung eignet sich zum Beispiel ein French Press Kaffeebereiter. Zunächst ist es wichtig, dass die Kaffeebohne einen groben Mahlgrad hat. Ideal ist es übrigens immer, wenn der Kaffee selbst gemahlen wird. Das grobe Kaffeepulver wird in das French Press Behältnis gegeben und dann mit kaltem Wasser bei einem Mischungsverhältnis von 200 g Kaffee zu 1 Liter Wasser aufgegossen.

Damit der Kaffeegeschmack extrahiert werden kann, benötigt das Gemisch etwa 12 Stunden zur vollen Entfaltung. Es empfiehlt sich, das Ganze über Nacht, abgedeckt mit Frischhaltefolie, ruhen zu lassen. Das gewonnene Kaffee-Extrakt wird danach klassisch gefiltert und mit Eiswürfeln serviert. Wem die Mischung zu intensiv ist, verlängert sie mit kaltem Wasser.

Cold Brew und ein Stück Kuchen dazu!

Der Cold Brew Coffee hält sich sogar einige Tage im Kühlschrank, sodass man ihn jederzeit spontan genießen kann, sofern man ihn bevorratet. Apropos genießen: vielleicht ein Stück Kuchen dazu? Na klar! Der passende Begleiter könnte ein leckeres Stückchen Banana-Split-Blechkuchen sein. Schokoladenrührteig, Bananen-Sahne und jede Menge Schokostückchen!

Cafeteria fein & sahnig Banana-Split“ nennt sich dieses Kuchenträumchen aus der Conditorei Coppenrath & Wiese. Yummy!

Cafeteria fein&sahnig Banana-Split Blechkuchen aus der Conditorei Coppenrath & Wiese

 

Kaffee-Hacks: Das könnt ihr alles mit eurem alten Kaffeesatz machen!

Der Filterkaffee feiert sein Comeback