Macaron-Mania – der süße Hype

Rezept und Inspiration zum Macaron Set selber machen und verzieren

151906777_klein

Der Run auf Macarons! Was ist das für ein süßer Trend?

Man sagt ihnen ein hohes Suchtpotential nach. Einmal gekostet steht einem der Sinn nach mehr von diesem französischen Feingebäck. Macarons sind als süße Einheit, bestehend aus knusprig-federleichten Baiserschalen und cremiger Buttercreme-, oder Ganache-Füllung zu verstehen. Eine wahre Macaron-Mania scheint in der Backwelt ausgebrochen zu sein, die der Trend-Welle des Kleinportionierten und Individuellen entspricht. Leider findet man das populäre Mandel-Gebäck nicht unbedingt beim Bäcker nebenan – noch nicht! Bekannte Adressen, wie Galerie Lafayette, oder Albrechts Patisserie in Berlin, glänzen mit einer bunten Farbpalette an Macarons. Wer sich die weite Reise zur nächsten Pâtisserie sparen will, ist stattdessen angehalten sich selbst unter die Zuckerbäcker zu begeben und sein „Backglück“ zu versuchen. Neben der großen Anziehungskraft und dem Seltenheitswert sagt man Macarons auch nach, sie seien im Vergleich zu anderen Pâtisserie-Köstlichkeiten ein kalorienarmes Feingebäck. Ladies, da greift man doch gerne ein zweites Mal zu!

154332222_klein

Die Story der Macarons: Und wer hat’s erfunden?

Die Geschichte des Trend-Gebäcks reicht bis ins Renaissance-Zeitalter in Italien zurück. Catherine de Medici hatte das feine Gebäck der Legende nach im Gepäck als sie 1533 zur ihrer Hochzeit mit dem französischen Herzog von Orleans reiste. Das Grundrezept der italienischen „maccherone“ bestand aus Eischnee, Zucker und Mandeln, was auch den italienischen Amarettini ähnelte. Doch die Schöpfung der Macarons, wie wir sie heute kennen sagt man dem Pariser Teehaus Ladurée (Gegründet 1862) nach. Auch heute noch stehen dort hunderte Pariser Schlange um an die bunten Delikatessen zu gelangen. Ladurée stellte das Gebäck zudem 2006 für den US-amerikanischen Film „Marie Antionette“ her, der einen regelrechten Macaron-Hype auslöste.

8149569363_51067e3d29_b_klein

Der laaaaange Weg der Herstellung

Wer sich einmal an die Herstellung des feinen Mandel-Gebäcks herangetraut hat weiß, wie viel Arbeit darin steckt. Entweder man schafft es mit etwas Talent zauberhaft glatte Baiser-Schalen zu backen oder steht am Rande der Verzweiflung vor klebrigen, unschön ausgelaufenen…Eischnee-Klecksen ( Doch “Übung macht den Meister!”). Was sicher auch zuletzt erklärt, warum man Macarons nicht bei jeder Bäckerei nebenan kaufen kann.

Préparation de Macarons #5

Eine detaillierte Anleitung für das süße Trend-Gebäck findet ihr im folgenden Video-Clip. Schaut mal rein.

Aufbewahren, oder doch lieber verschenken?

Idealerweise bewahrt man Macarons in einer luftdicht verschlossenen Keksdose oder einer Frischhaltebox im Kühlschrank auf. Kenner behaupten nach 24 Stunden haben sie ihr volles Aroma entfaltet und schmecken dann am Besten. Jedoch sollte man sie nach 3-4 Tagen verzehrt haben. Kleiner Tipp: Eine Stunde vor dem Verzehren aus dem Kühlschrank holen. Mhhhh… Ebenso geht der Trend zum “Geschenk aus der Küche”. Selbstkreiertes zu verschenken zeigt dem Beschenkten seinen besonderen Stellenwert und verzaubert mit Liebe zum Detail. Wer also seine Macarons verschenken möchte, verpackt sie liebevoll in einer schönen Geschenkschachtel. Hier z.B. mit Sichtfenster vom Hersteller Birkmann.

 

51QsLg+m69L._SY450_

Endspurt – auf ins Naschvergnügen

Wer es einfach und unkompliziert mag kann sich die Must-Have-Köstlichkeit frisch und handgefertigt aus Hamburg im Internet über Maison Macaron bestellen. Wer sein Glück aber selbst versuchen möchte, ist mit diesem Handbuch bestens bedient.

9783038005933_klein

Dieses Buch vermittelt die unentbehrlichen Grundlagen und verrät alle Geheimnisse, Tipps und Tricks, damit das delikate Backwerk sicher gelingt: Es stellt die Grundzutaten und alle notwendigen Utensilien vor, beschreibt das Vorgehen anschaulich und leicht verständlich und erklärt auch, was aus welchem Grund misslingen kann. Neun Macaron-Grundrezepte erklären die Zubereitung Schritt für Schritt. Mit kreativen Vorschlägen für abwechslungsreiche Dekorationen, Rezeptvariationen und vielen Tipps und Tricks vom Pâtissier.

Lust auf Macarons bekommen? Dann auf ins bunte Zuckervergnügen…

Fotolia_22485586_M_klein