Mirror Glaze: Die Rezeptur ist das Geheimnis!

Mirror Glaze à la Christian Hümbs

Mirror Glaze – nach wie vor ist das besondere Torten-Topping Thema überhaupt. Und vor allem die Zusammensetzung bzw. das Rezept der Glasur ist das Geheimnis, dem alle auf der Spur sind. Mirror Glaze habt ihr bei uns ja schon kennengelernt. Das versprochene Rezept aus unserem #cuwmeetsblogger-Event stand bisher noch aus.

Christian Hümbs, einer der sein Pâtissier-Handwerk versteht, gibt sein Rezept für uns preis! Der Trick der Mirror Glaze-Glasur ist, dass sie eine gute Fließeigenschaft haben muss und gleichzeitig die nötige Standfestigkeit, um nicht von der Torte zu fließen. Ihr Glanz macht sie unverwechselbar und lässt die Glasur wie einen Spiegel erstrahlen. Die Zutaten müssen genau ausgewählt und aufeinander abgestimmt sein.

Um den Mirror Glaze allerdings in Szene zu setzen, muss eine Torte her! Am schönsten sehen für diese Art der Veredelung Torten in Kuppelform aus. Falls ihr bei dem Gedanken, eine Kuppeltorte zu backen, Panik bekommt – be cool! Unsere Torten-Träume Himbeer-Mascarpone lässt sich prima nach eigenem Gusto zur individuellen Torte verzieren.

Und hier kommt das Mirror Glaze-Rezept:

Zutaten:

 

  • 100 g Wasser
  • 150 g Glukose
  • 150 g Zucker
  • 160 g weiße Schokolade
  • 100 g Kondensmilch (Milchmädchen)
  • 13 Blatt Gelatine
  • verschiedene Lebensmittelfarben (z.B. von Sosa)
  • Torte: Torten-Träume Himbeer-Mascarpone
  • etwas Rollfondant oder ausgerolltes Marzipan

Anleitung:

Die Gelatine in einem Wasserbad nach Anleitung auflösen. Wasser, Glukose, Zucker und die Kondensmilch in einen Topf geben und aufkochen. Die weiße Kuvertüre und die Gelatine hinzugeben und alles mit Hilfe eines Mixstabs verrühren. Die Mirror Glaze-Glasur in verschiedene Gießbehältnisse geben und mit Lebensmittelfarbe verschiedene Farben mischen.

 

Tipp: Ihr könnt die Mirror Glaze-Glasur auch einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt weiterverwerten, wenn ihr nicht alles benötigt.

 

Die Torte aus der Verpackung nehmen und mit Rollfondant oder ausgerolltem Marzipan überziehen. Die Torte auf ein Gitter geben und einfach mit der Mirror Glaze-Glasur schwungvoll übergießen. Den Mirror Cake noch bis zum Verzehr auftauen lassen und dann servieren.

Verschiedene Farben erzielen ein buntes Tortenkunstwerk!

Der erste Guss ist in diesem Fall weiß und bietet eine gute Grundierung.

Ein kräfitges Lila folgte im zweiten Guss!

Mit einem Löffel lassen sich schöne Zieselierungen erzielen.

Essbare Blüten finalisieren die Verzierung!

Ist doch ganz einfach, oder?

Weitere Impressionen aus unserem Workshop bekommt ihr hier.

#cuwmeetsblogger – ein Tag in Hamburg