Muttertagsgeschenk: Süße Kuchenbox

Schwierigkeitsgrad

Anleitung Apfelkuchen mit Herz-Kuchenstecker Zutaten

Verwendeter Apfelkuchen

Eine Portion Kuchen-Liebe zum Muttertag

Ihr überlegt eurer Mutter ein kleines Geschenk zum Muttertag vor die Tür zu stellen? Ein kleiner Gruß, ein kleines „Dankeschön“, eine liebevolle Geste der Aufmerksamkeit – vielleicht sogar eine Portion Genuss? Ihr müsst gar nicht mehr lange überlegen. Die Idee: Verschenkt einfach ein Stück unseres gedeckten Apfelkuchens, verpackt im Geschenkkarton und versehen mit einem kleinen selbstgemachten Kuchenstecker in Herzform. Ein Stück Kuchen, dass ihr durch den Stecker noch selbst personalisieren könnt, auch wenn ihr nicht backen möchtet. Ganz simpel und ohne viel Firlefanz und trotzdem ist das kleine Stück Kuchen ein schönes Geschenk. Übrigens- den gedeckten Apfelkuchen gibt es immer im 6er-Pack, da ist für den Vater und euch selbst auch noch ein Stück übrig. Oder auch zwei 😉

Anleitung:

Einen Karton in passender Größe für das Stück Kuchen mit etwas buntem Papier auskleiden, sodass er optisch aufgewertet wird. Den Kuchenstecker mit persönlicher Botschaft für die Mama herstellen. Dazu ein Herz auf Papier zeichnen, ausschneiden und beschriften. Das Herz mit einem Klebestreifen an einem kleinen Holzstab fixieren. Den gedeckten Apfelkuchen aus der Verpackung nehmen, auf einer Untertasse platzieren auftauen lassen, den Kuchenstecker hineinstecken und vorsichtig in den vorbereiteten Geschenkkarton legen. Die Geschenkbox direkt zum Beispiel als Überraschung vor der Tür der Mutter platzieren.

Unser Tipp: Gebt eurer Mutter einen Hinweis, dass etwas vor der Tür für sie bereit steht, damit sie den Kuchen noch schön frisch genießen kann.

Eure Mama ist kein Apfelkuchenfan? Dann nehmt doch einfach ein anderes bereits fertig gebackenes Stück Blechkuchen aus unserem Sortiment, wie z.B. Erdbeer-Blechkuchen oder auch Apfel-Walnuss-Cranberry-Blechkuchen.

Ihr habt unsere Ideen nach gestylt und fotografiert?

Dann freuen wir uns, sie auf Instagram bewundern zu können.
Taggt uns gerne (@coppenrathundwiese) und nutzt den Hashtag

#kuchenkult