Retrofood: Hoch lebe die Biskuitrolle!

Traditionelle Biskuitrolle mit Sahne und Erdbeeren

Credit: Thinkstock

 

Biskuitrolle – fruchtig sahnige Verwicklung

Da stand sie, inmitten von Obstböden und kalter Schnauze, umzingelt von Omas gutem Kaffeeservice und Sammeltassen aus dem Stubenschrank: die Biskuitrolle aus unserer Kindheit. Willkommen zum Retrotrip und der Erinnerung an die traditionelle Lieblingsroulade – auf dass sie nie vergessen wird!

In alten Erinnerungen zu schwelgen, vor allem in denen, die unsere Kindheit geschmacklich geprägt haben, ist uns eine Freude. Über Retrofood, Herrmannkuchen und dem kalten Hund haben wir euch bereits in unserer Artikelserie “vergessene Trends” berichtet.

Bislang noch unausgesprochen, dennoch unvergessen, ist das Traditionsgebäck schlechthin: die gute alte Biskuitrolle. Oft gab es sie nur zu besonderen Anlässen, mit reichlich Sahne und pflückfrischen Erdbeeren gefüllt und fein abgestreut mit Zucker – natürlich selbstgemacht à la Oma oder Mama.

Der Seltenheitswert und der besondere Geschmack verleihen der Biskuitrolle einen ehrenvollen Status.

Biskuitrolle selbstgemacht von Oma

Credit: Thinkstock

Die meisten haben großen Respekt vor dem Backen, insbesondere dem Rollen des Biskuits, dabei ist die Herstellung sehr simpel. Die Kunst liegt letztendlich im Gelingen des Biskuitteigs mit richtigem Mischungsverhältnis der Zutaten und locker geschlagenem Eischnee.

Sahne kombiniert mit Himbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren, Stachelbeeren und Co. dienen als aromatische Füllung der Biskuitrolle.

Und dann kommt der Kuchen ins Rollen: es folgt eine Rolle vorwärts, locker aus dem Handgelenk. Puderzucker obenauf und fertig ist die fluffige Roulade.

Retro neu interpretiert

Heutzutage stehen alle Zeichen wieder auf Retro. Retro ist wieder „in“ – jedoch oft in Kombination mit modernen Elementen. Die Biskuitrolle à la Oma gibt es heute beispielsweise als Matcha- oder Exotic-Variante oder gar vegan. Wer weiß, welche weiteren Zutaten ihr in Zukunft untergemischt werden. Es bleibt spannend.

Matcha Tee Biskuitrolle Gebäck Kuchen

Credit: Thinkstock

Neu interpretiert ist ebenfalls das Stichwort für die “gepimpte” Version unserer Zitronen-Sahne-Biskuit-Rolle aus der Conditorei Coppenrath & Wiese. Auftaufertig, für alle, die sich das Rollen aus dem lockeren Handgelenk doch nicht zutrauen (oder möchten), wartet die Rolle nur darauf mit Beeren der Saison gepimpt zu werden. Hier entlang zur “very-berry”- Anleitung.

 

Blaubeeren.Himbeeren, Erdbeeren Biskuitrolle Kuchen pimpen

Nichts geht über die gute alte Biskuitrolle – yummy!