Rezept für die Geisterstunde: Windbeutel mit Augen

Rezept für die Geisterstunde: Windbeutel mit Augen

Windbeutel Geister Rezept Zutaten

Verwendete Zutaten

Halloween-Food-Inspiration gefällig? Gerne doch! Passend zur Geisterstunde kredenzen wir euch unsere Windbeutel im Gespensterkostüm.

Lasst euch gesagt sein – das ist einfach! Türmchen bauen und mit Drip-Soße übergießen. Der Clou sind die Zuckeraugen – die durch bloßes Auflegen, kleine Gespenster entstehen lassen.

Hier ist wahrhaftig keine Perfektion gefragt. Je „schmödderiger“, desto besser! Foodstyling kann manchmal schrecklich einfach sein. Und furchtbar effektvoll.

So geht unser “Windbeutel-mini-make-over” für Halloween:

Anleitung:

Rezept für die Geisterstunde: Windbeutel mit Augen 2

Candymelts über einem heißen Wasserbad zum Schmelzen zu bringen und leicht auskühlen lassen. Die Windbeutel aus der Verpackung nehmen und im noch gefrorenen Zustand auf einem Teller stapeln. Falls die Windbeutel auseinander kullern etwas Candymeltmasse zum Fixieren in den Zwischenräumen verwenden. Den Windbeutelturm großzügig mit der weißen Candymeltmasse übergießen. Zuckerdekor-Augen und -Knochen, sowie -Spinnenweben platzieren und leicht andrücken. Windbeutel-Gespenster-Turm direkt servieren oder im Kühlschrank bis zum Serviern verwahren.

Rezept für die Geisterstunde: Windbeutel mit Augen 3

Da ist noch Platz für weiteres Süßes Halloween-Food? Prima! Wie schmeckt euch diese Schwarzwälder-Kirsch-Rolle mit Knochen-Dekor?

Halloween ist übrigens prädestiniert für einen Sweet Table. Baut einfach einen Buffettisch auf, dekoriert ihn mit düsteren Elementen, wie schwarzer Tischdecke, Spinnenweben oder bemalten Kürbissen. Ein paar Teelichter dazwischen und schon wissen Frankeinstein und Michael Myers wo sie zulangen müssen.