Sti(e)lvoller Trend: Push up – Cake Pops

Push up Cake Pop mit Himbeeren

Credit: Fotolia

Pfiffige Torte in „Eis-Optik“

Da haben die Amerikaner ganze Arbeit geleistet. In Sachen Trend-Setter sind sie oftmals führend und schaffen es, die Welt mit ihren Ideen zu begeistern. Ein neuer Trend, der gerade in Deutschland bekannt wird nennt sich Push Up – Cake Pops. Fast jeder kennt aus seiner Kindheit das beliebte Kult-Schiebe-Eis, welches aus einer durchsichtigen Kapsel mittels „Hoch-Schiebe-Technik“ geschleckt wird. Ähnlich funktionieren auch Push Up – Cake Pops – nur, dass sich im Inneren der Form ein leckeres „Törtchen-to-go“ befindet.

So einfach und so mmhhh…

Die Herstellung des originellen Desserts

Regeln? Gibt es nicht! Wie bei der Kreation einer Torte ist der Fantasie keine Grenze gesetzt. Das Grundprinzip ist einfach. Schicht für Schicht wird die dafür vorgesehene Hülse mit Kuchen-Böden, Sahnecreme, ggf. Frucht und Streuseldekor befüllt und mit einem Deckel verschlossen. Klingt doch easy, oder?

Making off "Push up cake pop"

Credit: Fotolia – Making off “Push up-Cake Pops”

Und nun zum Detail dieser Mini-Torte:

Push up Cake Pops – so wird’s gemacht:

1 Step:

Einen einfachen Biskuit-Kuchen-Bboden backen und auskühlen lassen.

 

2 Step:

Sahnecreme nach Wunsch herstellen und in einen Spritzbeutel geben (funktioniert auch mit einem Gefrierbeutel)

 

3 Step:

Früchte nach Wahl waschen und klein portionieren.

 

4. Step:

Aus dem Kuchenboden mit Hilfe der Hülse kleine Kreise ausstechen. Auch kleine Gläser oder runde Plätzchenausstecher bieten sich an.

 

5 Step:

Zum Befüllen der Push up – Cake Pop-Formen einen Ständer, z.B. eine leere Glasflasche, ein Stück Styropor, oder einen Eierkarton verwenden.

 

6. Step:

Die Schiebeform wird nun abwechselnd mit Kuchen-Böden, Sahnecreme und Früchten befüllt und zum Schluss mit Zuckerstreuseln, o.Ä. garniert.

 

Videoanleitung

In diesem Video könnt ihr euch noch einmal Schritt für Schritt anschauen, wie es gemacht wird. Falls ihr ein Rezept benötigt, gelangt ihr von dort aus weiter.

Unser Tipp für euch:

Als kleine Arbeitserleichterung könnt ihr euch das Backen des Kuchen-Bodens sparen, indem ihr z.B. den Cafeteria Kuchen vom Blech Schokolade aus der Conditorei Coppenrath & Wiese verwendet. Einfach nach Packungsanweisung auftauen, längs halbieren und Kreise ausstechen. In unserem Kuchen-Häppchen-Artikel haben wir den Schokoladen-Kuchen vom Blech schon einmal neu in Szene gesetzt.

Schoko_kuchen vom Blech_klein

Cafeteria Kuchen vom Blech Schokolade aus der Conditorei Coppenrath & Wiese

Die Push up – Cake Pop-Formen

Da sich der Trend gerade erst den Weg ebnet, bekommt man die Formen leider noch nicht im handelsüblichen Supermarkt zu kaufen. Aber man kann sie z.B. über www.meincupcake.de erwerben (10 Formen für ca. 9,90 Euro, oder 100 Stück für 64,90 Euro). Einen positiven Nebeneffekt haben die stabilen Formen on top:  Nach dem Gebrauch können sie einfach gereinigt und wiederverwendet werden.

push_up_cakepops_meincupcake

Push Up-Cake Pop-Formen mit Stiel über www.meincupcake.de

Und wann wird’s gegessen?

Die Liste der Verzehr-Anlässe ist lang. Da sich die “Mini-Torte-to-go” ideal vorbereiten und transportieren lässt, kann man die kleinen Kunstwerke nahezu überall mithinnehmen. Ob zum Picknick, zum Kindergeburtstag, für die Kollegen im Büro, auf dem “sweet table” in Szene gesetzt oder auf dem traditionellen Kaffeetisch. Sie machen einfach überall eine gute Figur. Kleiner Tipp: Reste können auch prima eingefroren werden.

 

Fotolia_50528742_L_klein

Credit: Fotolia

Wir hoffen ihr seid auf den Geschmack gekommen und folgt dem süßen Trend. Das erste deutschsprachige Backbuch zu diesem Thema erscheint erst ab Oktober im Handel. Bis dahin heißt es “Probieren geht über Studieren”, mit den Eigenkreationen Eindruck schinden und Lob kassieren!

Danke Amerika für diese süße Idee!