Grüne Daumen hoch! Wie Schnittblumen länger halten…

So halten Schnittblumen länger

Wir haben euch einen Strauß Ideen zusammengestellt, wie eure Blumen länger halten

Überraschung! Da bringt euch mal jemand Blumen mit oder ihr habt euch gerade mit einem hübschen Trend-Strauß selbst beschenkt, schon wartet die nächste Überraschung – oder sagen wir besser Herausforderung – auf euch.

Welche Blumen in welche Vase? Welche Vase auf den frisch gedeckten Kaffee-Tisch? Und wie habt ihr am längsten etwas davon?

Die besten Tipp Topps für euer Blumen-Mehr!

Kaffee Tisch Tipp No 1.

Gemach, Gemach
Lasst die Schnittblumen nach dem Kauf oder der Überraschung noch einige Zeit verpackt, damit sie sich an die vorherrschende Zimmertemperatur gewöhnen können.

Kaffee Tisch Tipp No 2.

Anschneiden
In der Zwischenzeit könnt ihr die Stiele mit einem scharfen Messer schräg anschneiden, die Schere hebt ihr euch für hölzerne Zweige wie Quitte, Kirsche oder Weidekätzchen auf. Durch den Anschnitt am Stielende sollten möglichst viele Leitungsbahnen (sie transportieren das wichtige Wasser in Blüten und Blätter) geöffnet werden. Tipp on top: Weil Lufteinschlüsse die Leitungsbahnen eintrocknen lassen, unbedingt sauerstoffarmes, wenn möglich abgestandenes Wasser und kein Regenwasser verwenden.

Kaffee Tisch Tipp No 3.

Blätter entfernen
Damit die Blätter in der Vase nicht faulen und so das Wasser mit Bakterien verschmutzen, entfernt sie – zumindest am unteren Stieldrittel.

Kaffee Tisch Tipp No 4.

Vase aussuchen
Damit es keine böse Überraschung gibt, solltet ihr die Vase bitte gründlich mit Spülmittel auswaschen, um alle Bakterien zu entfernen. Ausscheuern und reinigen nach jedem Wasserwechsel verhindern Bakterienkolonien – ganz besonders in Keramikvasen.

Überraschung! Hier geht’s ans Vasen aussuchen.

Vasen für Schnittblumen

Credit: www.jennifer-dengler.com

Kaffee Tisch Tipp No 5.

Vase befüllen
Blumen sind Organismen, die wie alles andere bestimmte Nährstoffe zum Gedeihen brauchen. Durch den Schnitt entsteht eine Stresssituation für die Blume. Deshalb: Nährstoffe zuführen. Oma hat das mit Kaffee-Satz gemacht. Geht in der Vase schlecht. Hier hilft Schnittblumenfrischhaltemittel oder auch ganz einfach die Zugabe von Zucker. Keine Überraschung, oder? Frischhaltemittel desinfizieren und enthalten Hormone und Bakterienhemmer, die einen Fäulnisprozess an der Anschnittstelle der Blume erschwert. Wer also vom Blumenhändler ein Tütchen Frischhaltepulver mitbekommt, sollte es auch benutzen. Nur bitte bei Zwiebelblumen nicht!
Die ideale Wassertemperatur ist abhängig von der Blumensorte, liegt aber in der Regel (Tulpen mögen es z.B. kalt, Rosen eher heiß) bei ca. 35 bis 40°C. Das mit der Sauerstoffarmut hatten wir ja schon.
Und dann, dass ist ja keine Überraschung: Täglich Wasser wechseln. Speziell Gerbera lassen schneller die Köpfe hängen, wenn das Wasser nicht sauber ist.

Kaffee Tisch Tipp No 6.

Richtig platzieren
Soooo, wohin nun damit?
Ganz klar: Schnittblumen fühlen sich in der Nähe von Obst, Gemüse oder welkenden Blumen weniger wohl. Durch den Reifeprozeß wird Äthylen abgesondert. Dieses Gas fördert bei noch unreifen Früchten und Blumen das Reifen, beschleunigt also das Erblühen – und leider auch das Welken.

Ebenso wie zu hohe Zimmertemperaturen. Meidet deshalb sonnendurchflutete oder gut beheizte Räume. Auf der Fensterbank riskiert ihr, dass eure Hübschen Heizungsluft, Zugluft oder direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. An einem gut geschützten, hellen Plätzchen dagegen habt ihr viel länger Freude an ihnen… wie wär’s mit dem frisch gedeckten Kaffee-Tisch?

Wir wünschen euch: Happy Flower Hour(s) und drücken alle grünen Daumen!