Trend 2016: Das Comeback der Zimmerpflanzen

Credit: Thinkstock

Grünes Licht für Zimmerpflanzen

Weg mit dem winterlichen Grau! Ein frühlingsfrisches Grün muss her. Und weil die Natur es im Moment noch nicht selbst hervorbringt, sind grüne Zimmerpflanzen ein MUSS für gute Laune!

Lange waren Grünpflanzen aus den Wohnräumen verschwunden. Als Trend 2016 feiern sie jedoch ihr Comeback! Wir sagen grünes Licht für die Zimmerpflanzen.

Doch wer die Wahl hat, hat die Qual. Die Blumenhändler weisen ja bekanntlich ein reiches Sortiment auf. Wir haben uns auf Instagram einmal nach den Vorlieben der Trendsetter umgesehen und die schönsten Trendpflanzen für euch ausfindig gemacht.

Trendpflanzen die Erste: #Kräuter

Mit denen lassen sich Küche und auch Kochtopf prima auffrischen – Pflanzen zum Aufessen, wenn man so will.

Ob als Zugabe zum Green-Smoothie, zum Verfeinern von Suppen, zum Abrunden von Ofengemüse oder als Salattopping – Kräuter sind wahre Allrounder.

Rosmarin, Basilikum, Petersilie und Schnittlauch sind die gängigsten Kräuter. Koriander ist derzeit heiß begehrt um exotische thailändische Gerichte oder auch Guacamole abzurunden.

Aber auch Minze für den Cocktail am Abend oder als frischer Tee bzw. Limonade ist ein Hit!

Die gängigsten Küchenkräuter platziert man am besten auf der Fensterbank, damit sie ausreichend Licht bekommen. Die Fensterausrichtung gen Osten oder Norden ist ideal, da diese Kräuter kein direktes Sonnenlicht vertragen. Geerntet werden sie möglichst schonend mit einer Schere. Ausreichend Wasser ist wirklich wichtig, wobei Staunässe unbedingt zu vermeiden ist.

 

Trendpflanzen die Zweite: #Kakteen

Kakteen haben auch im Allgemeinen den Ruf des “Schwiegermutterstuhls” – ein wirklich witziges Synonym. In Sachen Pflege sind sie die mit Abstand dankbarste Pflanzengattung überhaupt. Kakteen benötigen weder Formschnitt, noch verlieren sie Blätter. Reges Gießen ist ebenfalls überflüssig.

Besonders dekorativ wirken Kakteen in Gruppen arrangiert. Schlichte Übertöpfen passen dabei besonders gut zur eher minimalistischen, stacheligen Pflanze. Kombiniert man sie mit Terrakotta-Übertöpfen, bringen sie den besonderen mediterranen Urlaubscharme mit sich. Auf Instagram könnt ihr euch viele Inspirationen zur Trendpflanze “Kaktus” holen. #Kaktus / #Kakteen.

Ein von Mille (@mille_aalborg) gepostetes Foto am

 

Trendpflanzen die Dritte: Der #Gummibaum

Der Gummibaum ist euch wahrscheinlich auch als “Ficus” geläufig – die Kurzform von “Ficus elastica” und gehört zur Gattung der Feigen. Sicher ist er euch auch als Retropflanze aus eurer Kindheit bekannt. Sie mögen es hell und kommen mit wenig Wasser aus. Da die Blätter eher großflächiger Natur sind, sollte hier der Staubwedel hin und wieder zum Einsatz kommen.

Trendpflanzen die Vierte: #Zamioculca/ #Glücksfeder

Die südafrikanische Pflanze betitelt man auch mit dem schönen Namen “Glücksfeder”. Sie zählt zu den im Handel beliebtesten Pflanzen – was wahrscheinlich ihrer Pflegeleichtigkeit und Robustheit geschuldet ist. Für das Überleben der Zamiocula benötigt ihr also keinen grünen Daumen. Sie bevorzugt einen hellen Standort mit einer Temperatur zwischen 18°c und 23 °C. Sogar Heizungsluft schadet ihr nicht. Gießen? Erst, wenn die Erde trocken ist. Ein wirklich schlicht-schöner Raumbegrüner!

Trendpflanzen die Fünfte: Tillandsien

Die Tillandsie gehört zur Gattung der Bromeliengewächse und ist im “Fachjargon” auch als Luftpflanze bekannt. Warum? Weil sie auch ohne Erde auskommt und mal in einer Glasschale dekoriert oder von der Decke hängend in Szene gesetzt werden kann. Trendsetter auf Instagram bebildern den Trend wunderbar.

Ein von @harveychiu gepostetes Foto am

Trendpflanzen die Sechste: Sukkulenten

Sukkulenten gibt es in vielen verschiedenen Formen. Das Hauptmerkmal sind ihre dicken fleischigen Blätter, die als Wasserspeicher der Pflanze dienen. Der überschaubare eher kleine Wurzelanteil kommt daher mit wenig Erde aus und arrangiert sich mit Pflanzorten wie dicke Steinlöcher oder auch kleinen Trockenmauerritzen. Eine wirklich genügsame Pflanze, die es dennoch hell liebt. Eine ideale Einsteigerpflanze! Kombiniert mit weiteren Sukkulenten wirken sie besonders dekorativ. Auch hier wieder unser Tipp: Sukkulenten-Ideen gibt es auf Instagram so weit das digitale Auge reicht.

Die Trendliste könnten wir beliebig mit weiteren Pflanzen weiterführen. Fakt ist, “Pflanzen sind wieder voll im Kommen”. Lasst sie nur rein.

Vielleicht finden wir ja zukünftig auch euren grünen Wohnzimmer-Dschungel im Social Web.

Wir würden uns freuen!