Weihnachtliche Schokotorte mit Rocher®

Weihnachtliche Schokotorte mit Rocher®

Schwierigkeitsgrad

Rezept

Verwendete Zutaten

Dieses Rezept teilen

Mit Rocher®, Dominosteinen und Sternen zur super schnellen Schokotorte!

Damit das Weihnachtsfest ganz entspannt gefeiert und genossen werden kann, bedarf es einiger Vorbereitungen, wie das Geschenkeverpacken, den Tannenbaum schmücken oder auch das Essen zubereiten. Mit einem kleinen Trick könnt ihr – zumindest beim Torte vorbereiten – etwas Zeit und Muße einsparen. Diese fix und fertige Schokoladentorte kommt ganz ohne backen aus und wirkt durch eine simplen aber leckere Deko-Makeover dennoch wie selbstgemacht. Mit etwas Kreativität bei der Tortendeko entsteht am Ende ein hübsches kleines Weihnachtstörtchen.

Mit Rocher®, Dominosteinen, Marzipankartoffeln und DIY-Sternsteckern zaubert ihr ganz fix Weihnachtsflair auf  unsere Lust auf Torte Schokolade. Schokoholics werden mit dieser Idee voll auf ihre Kosten kommen. Köstlich, gelingsicher und wirklich easy in der Vorbereitung – die Schokotorte mit Rocher® und Sternen ist die perfekte kleine Weihnachtstorte.

Anleitung Schokotorte mit Rocher®:

Schokotorte aus der Verpackung nehmen und nach Anleitung auftauen lassen.

Weihnachtliche Schokotorte mit Rocher® 24

Nach kurzer Auftauzeit die Schokotorte verzieren. Dazu Rocher®, Dominosteine. Marzipankartoffeln und Schokostreusel dekorativ, halbmondartig auf die Schokotorte legen. Zum Schluss einen Caketopper aus einem Holzspieß mit aufgeklebtem Stern in die Oberfläche der Schokotorte stecken. Nach Belieben Goldpuder über die Weihnachtstorte streuen.

Weihnachtliche Schokotorte mit Rocher® 27

Noch mehr Weihnachtsideen erwünscht? Kein Problem – Torten und Kuchen für das Weihanchtsfest lassen sich mit Hilfe dieser weihnachtlichen Rezeptideen in Serie herstellen. Falls Schokolade nicht so euer Ding ist, haben wir noch viele andere Inspirationen in peto.

Ihr habt unsere Ideen nach gestylt und fotografiert?

Dann freuen wir uns, sie auf Instagram bewundern zu können.
Taggt uns gerne (@coppenrathundwiese) und nutzt den Hashtag

#kuchenkult