Zu Besuch in Marias Küche

Marias Küche als modernes Platzwunder aus hochwertigem Holz in Weiß gestrichen

Bloggerin Maria, von „Ich bin dann mal kurz in der Küche“

Immer habe ich sie bewundert: Meine Oma. Ob Mamor-Kuchen, Hefeklöße mit Heidelbeeren oder Weihnachtsplätzchen – nie hat sie ein Rezept gehabt und trotzdem hat sie immer die leckersten Dinge in der Küche gezaubert und machte meine Kindheit damit so viel süßer. Als Kindergartenkind verbrachte ich jeden Nachmittag bei meinen Großeltern.  Ich schaffe es bis heute nicht bei Kuchen und Co. ganz ohne ein Rezept auszukommen. Zuerst lese ich das Rezept in Ruhe, schreibe mir nur die Mengenangaben auf einen kleinen Zettel und  lege dann los!

Maria Nagel

Ich? Ja ich habe mich noch gar nicht vorgestellt. Ich bin Maria und stehe wahnsinnig gerne in der Küche – eine der Leidenschaften die ich von meiner Oma übernommen habe. Seit Oktober 2010 schreibe ich den Foodblog „Ich bin dann mal kurz in der Küche“ und berichte dort über alles, was ich in meiner Küche zubereite. Ob Torten, Kuchen, selbstgemache Marmelade oder schnelle Mittagsgerichte bei mir findet man eigentlich alles rund um das Thema Kochen und Backen. Ich liebe es in der Küche zu stehen. Auch meine Leidenschaft zu Büchern und Reisen zeige ich ab und zu auf meinem Blog, so kann man Urlaubsberichte genauso verfolgen, wie die Vorstellung neuester Koch- und Backbücher.

Eine Bloggerin und ihre Motivtorten

Maria Nagel Motiv-Torte

Ausschlaggebend für die Eröffnung eines Blogs war meine Liebe zum Thema Motivtorten. Freunde und Familie waren immer begeistert von meinen Torten und wollten wissen, wie ich das mache. Um zu zeigen wie das geht und was hinter dem Thema Motivtorten steckt, habe ich mich vor mehr als 2 Jahren dazu entschlossen einen Foodblog zu schreiben. Motivtorten sind eingekleidete Torten die durch Fondant und Co.  außergewöhnlich dekoriert werden. Ich fertige diese Torte zu Geburtstagen von Freunden und meiner Familie. Dabei achte ich immer darauf, dass die Torte zur beschenkten Person passt. Bis jetzt konnte ich immer den Geschmack treffen. Unter der Dekoration befindet sich die eigentliche Torte gefüllt mit frischem Obst oder köstlichen Schokocremes.  Doch schon damals war mir klar, dass die Torten nicht alles auf meinem Blog sein sollen, deshalb habe ich den Namen so offen gehalten.

Motiv-Torte Maria Nagel

Ich fertige diese Torte zu Geburtstagen von Freunden und meiner Familie. Dabei achte ich immer darauf, dass das Motto zur beschenkten Person passt. Bis jetzt konnte ich immer den Geschmack treffen. Unter der Dekoration befindet sich die eigentliche Torte gefüllt mit frischen Obst oder köstlichen Schokocremes.  Doch schon damals war mir klar, dass die Torten nicht alles auf meinem Blog sein sollten, deshalb habe ich den Namen so offen gehalten.

Der Weg zur Sahne-Quark-Torte

Maria_Torte_sahne_quark_klein
Die besondere Leidenschaft zum Thema Torten wurde vor allem durch die Sahnequarktorte meiner Oma geweckt. Ich liebte diese Torte in meiner Kindheit. Sie besteht aus einem lockeren Biskuitboden der mit Mandarinen belegt ist, einer Quarkmasse und einem roten Tortenguss. Ich bin heute eigentlich kein großer Fan von Tortenguss, aber als Kind bestand ich immer auf den leuchten, roten Überzug und erinnerte meine Oma stets daran. Diese Torte war auch die erste, die ich alleine zubereiten konnte. Noch heute sehe ich das Rezeptheft meiner Mama vor mir, in dem das Rezept meiner Oma steht. Da ich heute auf kuchenkult.de zu einem Kaffeekränzchen eingeladen bin, hole ich das Rezept noch einmal hervor und teile es mit euch. Auf kuchenkult.de dreht sich alles um das, was ich liebe:  Torten, aktuelle Kuchentrends und interessante Bäcker.  Umso mehr habe ich mich gefreut auch hier eingeladen zu sein.

Sahnequarktorte (für eine 26er Torte oder 5-6 kleine Törtchen) – so wird’s gemacht:

Für den Biskuit:

  • 3 Eier
  • 100g Zucker
  • 50g Mehl
  • 50g Speisestärke
  • 1TL Backpulver
  • 1TL Vanilleextrakt
  • 15g Vanille-Puddingpulver

 

Für die Quarkmasse:

  • 125g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 200g Zucker
  • 500g Magerquark
  • 20g Gelatine

    Außerdem:
  • 1 Dose Mandarinen
  • 1Pck. roter Tortenguss

Ich habe die Torte heute mal verwandelt und kleine Törtchen daraus gemacht. Dazu habe ich aus dem Biskuitboden mit Hilfe kleiner Tortenringe Kreise ausgestochen und die Törtchen ansonsten analog zur großen Torte zubereitet. Auf den roten Tortenguss habe ich natürlich nicht verzichtet, habe ich doch als Kind darauf immer bestanden. Den Rand der Törtchen habe ich mit Mandelblättchen verziert.

Für den Biskuit verrührt man zuerst die Eier mit dem Zucker. Man muss die Ei-Zucker-Masse so lange schlagen bis sie hellgelb und dickflüssig ist. Das Volumen der Eier-Zucker-Masse verdreifacht sich dabei ungefähr. Es dauert schon etwa 5-6 Minuten mit dem Handrührgerät bis die Masse perfekt ist. Nun Mehl, Stärke, Backpulver und das Puddingpulver mischen, zu der Eiermasse sieben und vorsichtig unterheben. Dadurch bleibt der Teig schön luftig und kann im Ofen optimal aufgehen. Nun noch das Vanille-Extrakt dazu geben und den Teig in eine gefettete 26er Springform füllen. Bei 180°C Ober-/Unterhitze etwa 20 Minuten backen. Eine Stäbchenprobe durchführen. Nach dem Backen den Biskuit auskühlen lassen und aus der Springform lösen.

Sahne-Quark-Torte-Zutaten

Für die Quarkmasse die weiche Butter und den Zucker schaumig schlagen. Die Eier trennen. Die Eigelbe nach und nach unter die Butter-Zucker-Masse rühren. Den Quark unterheben. Die Mandarinen abgießen und die Flüssigkeit dabei auffangen. Den Mandarinensaft auf 250ml mit Wasser auffüllen und in einem Topf erhitzen. Die Gelatine nach Packungsanleitung in der heißen Flüssigkeit auflösen und anschließend vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Das Eiweiß steif schlagen.

Sahne-Quark-Toertchen

Die abgekühlte Gelatine unter die Quarkmasse rühren. Dazu zunächst 1-2El der Quarkmasse unter die Gelatine mischen und diese Masse dann unter die Quarkfüllung heben. Nun das geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben.

Torte-Sahne-Quark-Torte-Bloggerin-Maria-Nagel-Torten-Guss

Den ausgekühlten Biskuitboden mit einem Tortenring umstellen. Die Mandarinen auf dem Boden verteilen. Nun die Quarkmasse darauf versteichen und im Kühlschrank mindestens 4-6h kalt stellen, bis die Quarkmasse fest geworden ist. Roten Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und auf der Torte verteilen. Erneut kalt stellen, bis der Guss erstarrt ist.

Torte-Sahne-Quark-Torte-Bloggerin-Maria-Nagel-Torten-Guss

Für meine Rezepte inspiriert mich eigentlich alles. Ob ich nun irgendwo ein Bild einer schönen Torte sehe, die ich gerne nachbacken möchte oder ob im Supermarktregal ein paar wunderbare Himbeeren liegen. Ich verwandle jede Idee in ein Rezept. Ich finde es langweilig immer das gleiche zu backen und zu kochen, deshalb versuche ich immer etwas anderes oder verpacke Altbewährtes eben manchmal in eine andere Form, wie die Torte meiner Oma.

Eine große Inspirationsquelle ist auch die Bloggerwelt für mich und ich freue mich wahnsinnig ein Teil davon zu sein. Foodblogger sind immer auch Trendsetter. Bevor Cupcakes, Whoopie Pies oder Cake Pops an die Öffentlichkeit gelangen, waren sie schon in allen Foodblogs zu bewundern. Blogger sind immer up to date und treffen den Nerv der Zeit. Besonders gerne schaue ich bei Nadine von Dreierlei Liebelei, bei Sarah von Sarahs Torten, bei Anna von Anna im Backwahn  oder bei Maja von Moey’s Kitchen. Bei den Mädels würde ich mich sehr gerne mal zum Kaffeetrinken einladen.

Torte-Sahne-Quark-Torte-Bloggerin-Maria-Nagel-Kueche

Um Kaffeeklatsch und Kuchenessen geht es ja auch bei der Conditorei Coppenrath & Wiese. Jeder der zwei linke Hände beim Backen hat, findet in der Tiefkühltruhe immer eine tolle Festtagstorte. Ich persönlich habe noch keine Torte von Coppenrath & Wiese gekauft, da ich es mir nicht nehmen lasse selber eine Torte zu backen. Trotzdem findet jedes Wochenende ein Produkt von Coppenrath & Wiese den Weg auf unsere Teller: die Goldstücke. Meiner Meinung nach die besten Tiefkühlbrötchen, die wir immer für das Sonntagsfrühstück im Tiefkühler haben.