Mmhhh…Marmelade – jetzt geht es ans Eingemachte!

Vorauswahlen

Credit: Marmeladenmädchen – Frische Früchte als Basis für eine gute Konfitüre

Marmelade oder Konfitüre?

Die meisten von euch werden morgens vermutlich ein Glas Marmelade auf dem Frühstückstisch stehen haben – oder besser gesagt: Konfitüre.

Wenn man es sehr genau nimmt, liegt der kleine aber feine Unterschied in den Zutaten. Während laut EU-Norm eine Marmelade aus Zitrusfrüchten besteht, wird die Konfitüre aus allen anderen Früchten wie Erdbeeren und Co. hergestellt.

Des Deutschen liebster Fruchtaufstrich ist übrigens die Erdbeer-Konfitüre. Pflückfrisch vom Feld wird der Sommer „eingemacht“, um ihn möglichst lange zu genießen!

Miss Marmelade – Die Konfitüren-Kommissarin

In Sachen Marmelade, bzw. Konfitüre haben wir eine echte Fachfrau interviewt: Kennt ihr schon das Marmeladenmädchen? Jeannette Jaster ist Kriminaloberkommissarin und hat sich 2010 als das Marmeladenmädchen selbstständig gemacht. Seitdem verkauft sie nebenberuflich in ihrem Online-Shop Gläschen mit fruchtigem Inhalt.

Marmeladenmädchen Jeannette Jaster ist Expertin in Sachen Marmelade selber machen

Jeannette Jaster – Kommissarin mit Händchen für süße Brotaufstriche

 

Jeannette, woher nimmst du deine Geschmacksinspirationen? Und welche sind deine fantasievollsten Kreationen?

Ich lasse mich von sämtlichen kulinarischen Einflüssen aus meinem Umfeld inspirieren. Dazu gehören Wochenmärkte, Feinkostläden, meine Lieblingsrestaurants sowie Magazine, TV-Shows und Foodblogs. Dabei denke ich mir immer, dass die Kompositionen die ohnehin schon gut schmecken, doch auch als Marmelade funktionieren müssten und dann probiere ich aus. So kam es beispielsweise auch zur Aperol-Spritz-Marmelade. Meine fantasievollste Marmelade ist bis dato der Aprikose und Lavendel-Fruchtaufstrich. Zwei Zutaten, die man auf den ersten Blick nicht kombinieren würde, aber eine tolle Komposition ergeben.

Projekt_Kochbuch_0322_web

Credit: Marmeladenmädchen

Gibt es einen Geschmackstrend für das Jahr 2014?

Die Holunderblüte findet sich in diesem Jahr nahezu überall. Nach dem Trend-Getränk „Hugo“, der einen Schuss Holunderblütensirup enthält, ist auch die Marmeladenwelt auf die Blüte aufmerksam geworden. Bei mir im Online-Shop gibt es ein leckeres Gelee mit dem Namen „Holunderblütentraum“ oder auch die fruchtige Pfirsich-Holunderblüte Mischung.

Welche “goldenen Regeln” gibt es beim Einkochen zu beachten? Dein Tipp für eine richtig gute Marmelade!

Die goldene Regel ist Rühren, Rühren, Rühren! Wichtig ist, dass man beim Einkochen durchgehend rührt um zu verhindern, dass die Marmelade sich absetzt und anbrennt. Zudem ist es wichtig, das Verhältnis von Zucker und Gelatine einzuhalten. Je nach Frucht verändert sich das Verhältnis.

Marmelade

Credit: Marmeladenmädchen

Was machst du eigentlich im Winter?

Im Winter konzentriere ich mich auf das, was den Winter und die Weihnachtszeit besonders macht. Hier lasse ich mich von Zimt, Äpfeln, Beeren, Pflaumen, Glühwein etc. inspirieren. Meine Apfel-Zimt-Kreation ist in den Wintermonaten immer sehr beliebt.

Apfel-Zimt

Credit: Marmeladenmädchen

Hast du eine Lieblingsmarmelade?

Meine Lieblingsmarmelade, und da spreche ich auch im Namen meiner Kunden, ist eindeutig die Erdbeermarmelade. So einfach und klassisch, aber dennoch nicht durch eine andere Marmelade zu toppen.

Vorauswahlen

Credit: Marmeladenmädchen

Jeannette bietet unzählige Geschmacksrichtungen hausgemachter Konfitüren in ihrem zuckersüßen Shop an. Unser Tipp: Neben dem eigenen Verzehr kann man auch ein süßes Marmeladen-Abo verschenken – reinschauen lohnt sich!

Ob hausgemacht vom Marmeladenmädchen oder in Eigenregie produziert – wir sagen: Ran ans Eingemachte, solange der Sommer uns so herrlich süße Früchte beschert!