Wahre Sinneserlebnisse – (ent)spannende Restaurants & Cafés in Deutschland

 

Schlosswirtschaft_Schwaige

Fotocredit: Schlosswirtschaft Schwaige

Dass es bei einem tollen Essen nicht nur darauf ankommt, dass es schmeckt, weiß wohl jeder Schlemmer und Genießer. Spätestens seit wir das erste Mal „das Auge isst mit“ gehört haben, denken wir bei der Planung einer Dinner-Party auch an die passende Tischdeko und stimmungsvolle Musik. Wir fanden, dass es noch mehr Tricks und Wege geben muss, um ein Mahl zu einem Fest für alle Sinne zu machen. Also haben wir für euch zwei Restaurants und ein Café ausfindig gemacht, die ein etwas anderes Sinneserlebnis versprechen.

Dinner im Rausch der Sinne: Schlosswirtschaft Schwaige in München

Das Restaurant verspricht aus einem Abendessen ein „Festival der Sinne“ zu machen, in dem neben dem Gesmacksinn auch das Sehen, Hören, Riechen und Tasten angesprochen werden sollen. Beim moderierten Ess-Erlebnis erfahren die Teilnehmer, welche Rolle die einzelnen Sinne beim Schlemmen spielen und wie einem die Sinne einen gehörigen Streich spielen können. Über den Lauf des Dinners wird der Raum in verschiedenen Farben erleuchtet, die unterschiedliche Wirkungen auf die Wahrnehmung der Umgebung und des Essens haben. Anhand einer „Duftorgel“ können die Teilnehmer ihren Geruchssinn erproben. Außerdem gibt es verschiedene Früchte- und Gemüsesorten zu ertasten. Wer wissen möchte, was das Dinner sonst noch in petto hält, dem raten wir: Probieren geht über Studieren.

Unsichtbar

Fotocredit: Thinkstock

Dunkelrestaurant: Die Unsicht-Bar in Köln, Hamburg und Berlin

Ist der Sehsinn nicht gefordert, schärfen sich die anderen Sinne: Aus dieser Erkenntnis heraus entstand die Idee zum Dunkelrestaurant. Das Hören und Fühlen, vor allem aber das Schmecken, stehen im Vordergrund. Eine kleine Herausforderung für den Besucher ist es schon, sich in vollkommener Dunkelheit zurechtzufinden. Doch das erfahrene Servicepersonal der Unsicht-Bar, das aus blinden und stark sehbehinderten Menschen besteht, steht den Gästen bei diesem neuen Erlebnis helfend zur Seite. Anhand von Uhrzeiten erklären die Kellner, wo sich welcher Leckerbissen auf dem Teller der Gäste befindet. Zu erschmecken und entdecken gibt es trotz aller einführenden Erklärungen noch so Einiges.

Fußbad

Fotocredit: Thinkstock

Entspannen bei Pediküre und Kuchen: das Fußbad-Café in Berlin

Wer es etwas simpler und relaxter mag, dem empfehlen wir das Fußbad-Café in Berlin. Der Kosmetiksalon mit integrierter Kaffeestube lässt vor allem Frauenherzen höher schlagen. Denn zum Wellnesskonzept gehören hier keine freudlosen Diätgetränke und -speisen sondern echtes Soulfood. In heimeliger Atmosphäre können sich die Gäste in pinke Sessel fläzen, die Füße in ein Bad mit Blüten und Essenzen tauchen und bei einer duftenden Tasse Kaffee oder Tee die Seele baumeln lassen. Außerdem im Angebot: Massagen, Maniküre, Kosmetik und Anti-Aging-Behandlungen. Der perfekte Ort also, um es sich einfach mal gut gehen zu lassen.

Kommentar schreiben