Vegetarischer Burger: Rezept für den „Wilden Gartenburger“ bei der BURGER-MANIA:

Vegetarischer Burger Rezept und Inspiration zur Dekoration zum selber machen

Rezept: Wilder Gartenburger

Für den Patty:

  • 1 Dose weiße Riesenbohnen (oder Kichererbsen)
  • 3-4 EL Speisestärke
  • 1 Ei
  • 2 EL Senf
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver, mild
  • je 1 Msp Muskat, gemahlener Kümmel, Oregano
  • 3 Zweige frischen Thymian
  • 50 gr gepoppter Amaranth (oder Puffreis)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Für die Limetten-Minz-Soße:

  • 1 Becher Sauerrahm
  • 100 gr TK-Erbsen
  • Saft und Schale von 2 Bio-Limetten
  • 5 Blätter frische Minze
  • 1 TL Fruchtsüße (zum Beispiel Ahornsirup)
  • Salz, Pfeffer

Für das Kräuter- und Gemüsetopping:

  • 4 junge Grünkohl- oder Kohlrabiblätter
  • Radicchio
  • Möhre, fein geraspelt
  • 4 Radieschen
  • 2 Tomaten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 16 Salbeiblätter, frittiert
  • etwas Kerbel oder Petersilie
  • essbare Blüten, wir haben Salbei und Radieschen genommen

Verwendete Zutaten

Veggie Burger bei unserer großen BURGER-MANIA

Burger ohne Fleisch sind längst keine fade Alternative für Vegetarier oder Veganer. Immer mehr Menschen bevorzugen ihren Burger vegetarisch. Zu Recht! Denn Veggie Burger sind oft gesünder und kommen ihren Verwandten mit Fleisch geschmacklich in nichts nach. Unser Rezept für vegetarische Burger ist der Beweis. Vorhang auf für den „wilden Gartenburger“

Burger sind hip wie nie zuvor. Wir sind dem phänomenalen Trend auf der Spur und haben die „Burger-Mania“-Wochen einberufen! Das geballte Wissen der Food-Szene vereint sich und zeigt euch auf unserem Blog eine bunte Interpretation an individuellen Burgern. Ob Asia-Style, vegan oder sweet – unsere Foodblogger haben unglaublich kreative Burger gezaubert und stellen diese sowohl auf ihrem eigenen Blog, als auch auf Kuchenkult.de vor. Die Basis aller Blogger-Burger-Interpretationen bieten unsere Brötchen aus der Conditorei Coppenrath & Wiese.

Burger No 9: Wilder Gartenburger by Juliane Büttel und Evelyn Jaschke

Zwei fleißige, kreative und sehr kommunikative Nachbarinnen aus dem hohen Norden – so könnte man “Jule” und “Evy” am ehesten beschreiben. Die Passion zur Kreativität und zum gemeinsamen “Werkeln” hat sie zu ihrem wunderbaren Blog “Crafty Neighbours Club” bewegt. Zwei echte Power-Ladies mit einer großen Portion Humor. Den Burger, den beide für uns entwickelt haben, trägt definitiv ihre Handschrift – bunt, besonders ausgefallen. Die frischen Gartenkräuter und das Gemüse aus dem heimischen Garten haben Jule und Evy dazu inspiriert, aus unserem Mehrkorn-Brötchen einen “Wilden Gartenburger” zu kreieren. Der besonders proteinreiche Patty besteht aus weißen Riesenbohnen, gepufftem Amaranth und leckeren Gewürzen.

Vegetarischer Burger mit stilvoller Dekoration und Verzierungen aus dem Garten

Zuebereitung:

Die weißen Bohnen unter reichlich fließendem Wasser abspülen und mit allen Zutaten, außer dem Amaranth und dem Thymian, in einer Schüssel vermischen, dann mit dem Zauberstab zu einer sämigen Masse verarbeiten. Sollte der Teig zu weich sein, kommt noch etwas Stärke hinzu.
Dann den Amaranth und die abgezupften Thymianblättchen unterheben und Pattys formen. Diese werden bei mäßiger Hitze in reichlich Öl ausgebacken. Nach etwa 2 Minuten vorsichtig wenden und auf beiden Seiten knusprig braun braten. Zum Abtropfen auf ein Küchenpapier geben. Im restlichen Öl können die Salbeiblätter kurz frittiert werden. Das geht wirklich sehr schnell, nehmt nur immer ein paar Blättchen auf einmal.

Für die Soße werden die Limetten heiß abgewaschen, mit einem Zestenreißer die grüne Schale abgeschält und der Saft ausgepresst. Die Minzblättchen werden gewaschen und in feine Streifen geschnitten. Am Besten taut ihr die Erbsen kurz auf. Alle Zutaten kommen nun in den Sauerrahm und werden fein püriert, sollte es zu dickflüssig sein, kommt etwas Wasser dazu. Je nach Geschmack passt auch etwas Chili in die Soße, für die Kinder haben wir sie milder gehalten.
Eure bevorzugten Salate werden gewaschen, getrocknet und in mundgerechte Stücke gezupft, die Radieschen, Tomaten und Zwiebeln in feine Ringe geschnitten und die Möhren geraspelt. Wer mag, mariniert alles in etwas Öl und Zitronensaft.
Die Mehrkorn Goldstücke werden nach Anleitung im Ofen zubereitet, leicht auskühlen lassen und halbieren.
Zum Anrichten streicht ihr etwas Soße auf die untere Brötchenhälfte, belegt diesen mit Grünkohl, Salat, dann kommt der Burger obenauf und wird mit dem restlichen Gemüse belegt. Darüber kommen zwei Löffel Soße und die gesalzenen Salbeiblätter. Zum Schluss setzt ihr die obere Brötchenhälfte auf und verziert evtl. mit Blüten.

Bleibt hier auf dem Laufenden und verpasst nichts. Es geht lecker weiter mit unserer Burger-Mania.