Eulenkuchen ganz einfach? Kein Problem!

Eulenkuchen ganz einfach? Kein Problem!

Zutaten Eulenkuchen zu Halloween- Rezept

Verwendetes Produkt

Halloween bedeutet für uns als Liebhaber des Süßen, dass wir unsere Kuchen in ein „Kostüm“ schwingen. Wir stehen einfach auf Halloween-Kuchen! Und ihr? Passend zum Motto darf in Sachen Foodstyling so richtig geklotzt werden. Je kreativer, desto besser. Von düster bis niedlich ist alles erlaubt! Niedlich ist bei diesem Rezept das Stichwort. Ist dieser Eulenkuchen nicht putzig? Wenn ihr denkt, der Eulen-Trend sei ein alter Hut, ist das weit gefehlt. Zum Thema Halloween passen die kleinen Glubscher perfekt – ein Evergreen für das Event sozusagen.

Für alle Kuchen-Fans mit Zeitdruck- dieses einfache Rezept verzichtet auf das Backen. Greift unseren Hot Chocolate-Brownie-Kuchen in der Tiefkühltruhe ab und pimpt ihn mit wenigen Zutaten. Die ein oder andere Zutat, wie Reiswaffeln oder Weingummi habt ihr vielleicht per se in eurem Vorrat, sodass das Styling wirklich einfach ist. Rucki zucki und ratz fatz!

So macht Halloween Spaß! Und nun kommt das Eulen-Kuchenrezept nochmal zum Ansehen und Lesen:

Anleitung:

 

Eulenkuchen ganz einfach? Kein Problem! 5

Den Lust auf Kuchen Hot Chocolate-Brownie aus der Verpackung nehmen, nach Anleitung in der Mikrowelle zubereiten und im Anschluss abkühlen lassen.

Eulenkuchen ganz einfach? Kein Problem! 6

Die kleinen Resiwaffeln halbieren und das Weingummi in zwei Hälften teilen.

Eulenkuchen ganz einfach? Kein Problem! 1

Den Kuchen auf einen passenden Untergrund, wie zum Beispiel eine runde Schiefertafel stellen. Einen Ast mit einem Weingummiwurm unter dem Kuchen platzieren.

Eulenkuchen ganz einfach? Kein Problem! 2

Die beiden weißen Reiswaffeln als Augen auf den Kuchen legen.

Eulenkuchen ganz einfach? Kein Problem! 7

Die Donuts auf die Reiswaffeln legen, sowie das Weingummi als Augen platzieren und die kleine Reiswaffel als Nase und Augenlieder hinzufügen. Mit Hilfe eines scharfen Messers die Eulenfüße aus einer Reiswaffel beliebig zurechtschneiden und seitlich an den Kuchenrand legen.

Ihr seht, liebe Freunde des Gruselns – euch bleicht jede Menge Zeit zum Feiern und Genießen!

Ihr habt mehrere Gäste zum Verköstigen? Wie wäre es mit einem Vampir-Kuchen? Oder ein paar Cake-Pop-Augäpfeln?