Advent, Advent… Süße Momente mit Kuchen und Co.

Weihnachtstorte Rezept und Inspiration plus Adventskalender

Schwierigkeitsgrad

Rezept

Dieses Rezept teilen

Winter-Wonderland-Kuchen mit märchenhaftem Schneegestöber

Leise rieselt der „Puderzucker-Schnee“auf frostige Eiswaffel-Tannen und sahnige Schneelandschaft. Wenn es im Advent schon keinen echten Schnee gibt, dann aber bitte als Kuchen-Topping.

Anleitung:

Feinste Kuchen Kirsch-Schokolade aus der Verpackung nehmen und nach Anleitung aufbacken. Nach dem Aufbacken gut auskühlen lassen, damit die Sahne nicht schmilzt.

Für die Eiswaffel-Tannen:

Die unteren Ränder der Eiswaffeln mit der Schere etwas begradigen, damit sie einen sicheren Stand haben und als 3-er und 2-er Turm aufeinander setzen.  Den Puderzucker mit 2 EL Wasser und 1 EL Milch verrühren und die Eiswaffeln z.B. mit Hilfe eines Holzstäbchens frostig verzieren. Solange die Puderzuckerglasur noch leicht flüssig ist, rundherum Zuckerperlen eindrücken.

Für das Sahne-Schneegestöber:

500 ml Sahne oder Schlagcreme (aus dem Backwaren-Regal) mit dem Handrührgerät sehr fest schlagen. Die Sahnemasse großzügig und etwas wellenförmig auf dem gesamten Kuchen verteilen.

Die Eiswaffeltannen vorsichtig in die Sahne-Masse stecken und abschliessend alles mit etwas Puderzucker bestäuben.

Schwierigkeitsgrad

Rezept für 6 Desserts

Dessert-Schneemänner mit Star-Charakter

„It’s „Snow“-Time, Baby“ würde diese lustige Dessert-Schneemann-Gruppe trällern, wenn sie könnte. Sahnig in Szene gesetzt und frech grinsend ist das neue Cookies&Cream-Dessert aus der Conditorei Coppenrath & Wiese ein süßer Schmaus im Advent.

Anleitung:

6 x Dessert aus der Verpackung nehmen. Sahne mit dem Handrührgerät fest schlagen und in einen Spritzbeutel geben. Je Dessert ein Sahne-Topping (nach oben verjüngend) mit der Lochtülle oder dem Gefrierbeutel spritzen, um den Körper des Schneemannes zu bilden. Marzipanrohmasse mit dem Puderzucker und der Lebensmittelfarbe verkneten und 6 kleine Rüben-Nasen formen. Die Nasen mit je einem Klecks Puderzuckerglasur an den Marshmallowköpfen befestigen. Nach dem Trocknen je einem Marshmallow auf die Sahne-Tupfer setzen. Die Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen und in den zuvor geformten Backpapier-Spritzbeutel füllen. Mit der Kuvertüre Mund, Augen, Knöpfe und Arme auf die Schneemänner malen.

Schwierigkeitsgrad

Rezept

  • Holzbrett, Spanplatte, etc. in beliebiger Größe
  • Tafellack (beim Farben-Fachhändler oder im Baumarkt erhältlich)
  • Pinsel
  • 24 quadratische Schachteln (z.B. von Butlers)
  • Heißkleber
  • Tafelkreide
  • Zahlen von 1 – 24

Der Zauber kleiner Lichter im Advent

Keine Zeit für einen Adventskranz? Nicht weiter tragisch. Jedoch solltet ihr nicht auf stimmungsvolle Lichter verzichten. Marmeladen- oder Weckgläser lassen sich mit ein paar Utensilien weihnachtlicht pimpen. Mit z.B. Masking-Tape, Filzkordel, Anhänge-Etiketten und weißen Permanentmarkern lassen sich wahre Kunstwerke zaubern. Mit vielen kleinen Lichtern holt ihr euch den Zauber des Advents ins Haus.

Das schönste im Dezember ist der Adventskalender!

24-mal Kalender öffnen, da wächst die Vorfreude auf Weihnachten. Besonders, wenn der Adventskalender so dekorativ ist, wie dieses Exemplar. Kreide-Tafel-Trend sei Dank könnt ihr Tannenbaum und Adventskalender unter einen Hut bringen.

Anleitung:

Das Holzbrett mit der Tafelfarbe lackieren und gut durchtrocknen lassen. Ebenso mit den Papierschachteln verfahren und beiseite legen. Die Zahlen ausdrucken, zurechtschneiden und auf die Papierschachteln kleben. Die Schachteln in der Form eines Tannenbaums auf dem Holzbrett mit Hilfe des Heißklebers befestigen. Mit der Tafelkreide kleine Kerzen und einen Stern sowie den Baumstamm zeichnen.

Advent, Advent... Süße Momente mit Kuchen und Co.
Adventskalender und Tannenbaum zugleich

Habt ihr Lust auf den Advent bekommen? Auf Kuchen und Dessert-Naschereien an kalten, gemütlichen Adventssonntagen? Macht es euch gemütlich, bastelt, trinkt, esst und seid happy!

Advent, Advent... Süße Momente mit Kuchen und Co. 1
…bald ist Weihnachten

Ihr habt unsere Ideen nach gestylt und fotografiert?

Dann freuen wir uns, sie auf Instagram bewundern zu können.
Taggt uns gerne (@coppenrathundwiese) und nutzt den Hashtag

#kuchenkult